© carlos castilla/shutterstock.com

vonRoll itec neuer Service Provider von Switzerland Global Enterprise (S-GE)

Das Outsourcing der gesamten IT-Infrastruktur wurde durch vonRoll itec übernommen und unter hohem Zeitdruck in drei Monaten realisiert

Mit dem Wechsel des Service-Providers zu vonRoll itec hat Switzerland Global Enterprise (S-GE) seine IT-Infrastruktur auf eine neue Basis gestellt. Das war deshalb nötig geworden, weil sich bei S-GE aufgrund strategischer Anpassungen die Ansprüche an den Provider gewandelt hatten. Gefragt war ein Full-Outsourcing-Partner, der zu einem marktkonformen Preis- und Leistungsverhältnis insbesondere die Agilität des Service-Bezugs verbessern konnte. Zu den zentralen Anforderungen an den neuen Provider gehörte denn auch, den Support zu verbessern und damit die Zufriedenheit mit dem Service Desks auszubauen. Ausserdem galt es die Nutzung der Mobilen Devices auf ein neues Level zu heben und in der Abwicklung der Prozesse und im Kontakt mit S-GE bis auf Management-Ebene mehr Flexibilität zu gewinnen. Zudem hat mit dem Wechsel zur vonRoll itec bei der S-GE auch zusätzliches Knowhow im Public-Cloud-Umfeld Einzug gehalten. Für den Wirtschaftsförderer eröffnen sich damit neue Perspektiven für künftige Ausbauten des Service-Bezugs.

Unter Zeitdruck zu hoher Qualität

Anspruchsvoll hat das Projekt der sehr ambitionierte Zeitplan gemacht. Denn die WAN-Anbindungen (Wide Area Network) wurde ohne Option zur Verlängerung vom bisherigen Outsourcer gekündigt. Damit standen vom Start der Transition bis zur Inbetriebnahme der neuen Systeme mit Abschaltung des vorherigen WAN-Link weniger als drei Monate zur Verfügung. Mit der Professionalität der vonRoll itec gelang die Umsetzung nicht nur fristgerecht sondern auch störungsfrei. So wurden die neuen Services parallel aufgebaut und an jeweils definierten Wartungsfenstern migriert und umgeschaltet, was zu keinen nennenswerten Unterbrüchen für das Business bei der Übernahme führte. Bei der grossen Herausforderung, die unterschiedlichen am Projekt beteiligten Partner zu koordinieren, profitierte vonRoll itec von seinen langjährigen Erfahrungen in nationalen und internationalen Outsourcing-Projekten. Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang darauf, dass aufgrund der Breite der Services sämtliche Teams und Bereiche der vonRoll itec in das Projekt involviert waren. Das Service Management wurde im Zuge des Projektes erweitert und professionalisiert, um den Anforderungen der S-GE zu entsprechen.

Grosse Anzahl der zu migrierenden Services

Konkret wurde für den Wirtschaftsförderer mit seinen drei Standorten und rund 120 Mitarbeitenden eine komplett neue, dedizierte Server-Infrastruktur aufgebaut. Eine neue Basis wurde zudem für die für S-GE wichtige WAN-Anbindung der Standorte in Zürich, Luzern und Lausanne geschaffen. Dabei wurde die Telefonie-Anbindung neu zentral im Rechenzentrum der vonRoll itec terminiert und die Skype for Business Lösung neu aufgebaut. Zusätzlich hat vonRoll itec den Neuaufbau und die Migration der Exchange-basierten Mail-Infrastruktur realisiert, die SharePoint-Infrastruktur übernommen sowie vor Ort die lokale Netzwerkinfrastruktur (LAN) inklusive WLAN-System (Wireless LAN) erneuert. Abgesehen von dem vollständigen OnSite-Betrieb der Infrastruktur ging auch die Verantwortung für die mit einem neuen Setup versehenen Clients an vonRoll itec über. Zudem wurden diverse weitere Applikationen wie die Print-Services, das BI- und Türöffnungssystem nach Gerlafingen übernommen.

Sehr zufrieden mit der Umsetzung ist man bei SG-E und auch Vanja Rohr, Projektleiter, Head of Delivery Services und Mitglied der Geschäftsleitung der vonRoll itec, freut sich über den gelungenen Provider-Wechsel: „Trotz des zeitlichen Drucks und angesichts der Breite der zu übernehmenden Services ist die Umsetzung erfolgreich in der nötigen Qualität gemeistert worden. Möglich geworden ist dies dank sehr guter Zusammenarbeit zwischen Switzerland Global Enterprise, den verschiedenen Partnern, der vonRoll itec und auch dem bisherigen Provider. So konnte die grosse Herausforderung erfolgreich gemeistert werden.“

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter