Telenetfair 2016 – Erfolgreicher Neustart

Zum achtem Mal, vom 6.-8. September 2016, wurde unter neuen Voraussetzungen erstmals in der Halle 2 der Messe Luzern die TeleNetfair ausgerichtet. Die 1480 Fachbesucher konnten sich über Kernthemen wie Glasfasertechnik, Fiber to the Home, Fiber to the Desk, Netzwerk- und Kommunikationstechnologien sowie den neuen Themen Smart Home, Weiterbildung und dem Forum Datacenter live über die neusten Produkte und aktuellen Dienstleistungen informieren. Unterstützt von den Hauptsponsoren Alltron AG, DataStore AG, 24h fiberworks und Optonet, dem Co-Sponsor Diamond AG und den Patronats-Partnern Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Cisco Networking Academy und die SI – Schweizerische Informatikgesellschaft gelang es unter einem Messedach die gesamte Bandbreite der Datenübertragungs- und Netzwerktechnologie zu zeigen.

Ein Zeichen für Qualität gesetzt

Nach der Abspaltung von 12 Ausstellern aus dem Kabelberich erfolgte unter schwierigen Vorzeichen, und dazu zählte nicht alleine nur die wirtschaftliche Situation in der Branche, zu einem Neustart der Telenetfair. 1480 Fachbesucher erlebten einen positiven Neustart der Messe. Aussteller und Besucher zeigten sich erfreut über das angenehme Klima in der neuen Halle 2 sowie über die professionelle Organisation.

„Wir alle hätten uns etwas mehr Besucher gewünscht“, hält Messeleiter Harald Fessler fest und ergänzt: „generell jedoch zeigten sich die Aussteller mit der Qualität der Gespräche sehr zufrieden und konnten gute Geschäftsabschlüsse tätigen.“

Konferenz und Sonderthemen – ein Muss für eine Messe

Die dreitägige Telenetfair-Konferenz mit ihren Themen, Weiterqualifizierung im Umfeld von All IP und Industrie 4.0, Datacenter und Smart Home gab durch die hochkarätigen Referenten einen zukunftsweisenden Ausblick über die Entwicklungen in den verschiedensten Bereichen. Bei den Themen Weiterbildung und Smart Home wurde in einem ersten Schritt ein Zeichen gesetzt.

Das Datacenter zum anfassen

Im Forum Datacenter live unter der Federführung von DataStore AG und den Mitausstellern wurde europaweit erstmals an einer Messe ein Datacenter live in Betrieb gezeigt. Damit betrat die TeleNetfair auch Neuland und erstmalig konnte an allen drei Messetagen ein live betriebenes Datacenter besichtigt werden. An den Workshops und Simulationen direkt an den Geräten sahen die Fachbesucher direkt vor Ort, was passiert wenn die Systeme und Infrastrukturen aufgebaut, betrieben, unterhalten und optimiert werden. Ein Höhepunkt bildete dabei die eindrückliche Demonstration eines Blackouts im Datacenter.

Neue Ausrichtung wird weiterentwickelt

„Nachdem wir von einigen bereits totgesagt wurden, zeigten wir eine sehr lebendige TeleNetfair“, merkte Harald Fessler zum aktuellen Verlauf der Messe an. „Für die zukünftige Entwicklung der TeleNetfair werden wir den eingeschlagenen Weg weitergehen und die neuen Themen mit unseren Ausstellern, Partnern und Besucher ausbauen. Es war uns von anfang an ein Anliegen die gesamte Bandbreite der Datenübertragung- und Kommunikationstechnologie unter einem Messedach zu zeigen. Bereits haben sich Aussteller positiv zu einer Teilnahme 2018 geäussert. Dies bestärkt uns diesen Weg eine starke Fachmesse am Messe Standort Luzern zu schaffen konsequent weiterzugehen. Ein grosser Dank geht an die Besucher und Aussteller sowie an die Hauptsponsoren Alltron AG, DataStore AG, 24h fiberworks und Optonet, dem Co-Sponsor Diamond AG und den Patronats-Partnern Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Cisco Networking Academy und die SI – Schweizerische Informatikgesellschaft sowie der Messe Luzern als strategischer Partner, ohne die dieser Neustart nicht gelungen wäre.“ Die nächste Telenetfair findet am 4.-6. September 2018 statt.

Impressionen Telenetfair 2016

Telenetfair 2016 -Impressionen

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter