Sunrise übernimmt UPC Schweiz

Sunrise übernimmt UPC Schweiz für CHF 6.3 Milliarden, um zu einem stärkeren, konvergenten Herausforderer im Schweizer Markt zu werden.

Olaf Swantee, CEO von Sunrise, äusserte sich wie folgt zu der Transaktion: «Die heutige Ankündigung ist ein wichtiger Meilenstein für Sunrise, unsere Kunden, Mitarbeitenden und Aktionäre. Zusammen mit UPC Schweiz werden wir einen stärkeren und echt konvergenten Herausforderer sowie einen erheblichen Wert für unsere Aktionäre schaffen. Wir werden Innovationen beschleunigen und das Kundenerlebnis verbessern, basierend auf der Grösse des neuen Unternehmens und der hervorragenden Netzinfrastruktur der nächsten Generation. Wir haben ein umfassendes Due Diligence-Verfahren durchgeführt, dass uns die hohe Gewissheit gibt, die Synergien realisieren zu können. Wir sind von den Perspektiven des kombinierten Unternehmens begeistert.»

Mit der Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC Schweiz erhält Sunrise mit Zugang zu 2,3 Millionen Haushalten zu 1,1 Millionen Kunden. UPC Schweiz ist im Besitz eines zukunftssicheren schweizweiten Kabelnetzes mit einem extensiven Glasfaserbackbone und weitreichenden HFC-Teilnehmeranschlüssen. Im Geschäftsjahr endend am 31. Dezember 2018 generierte UPC Schweiz einen Gesamtumsatz von CHF 1.296 Milliarden, ein bereinigtes EBITDA von CHF 637 Millionen (nach Allokation von zentral im Liberty Global Konzern angefallenen Kosten und Investitionen) und einen bereinigten OpFCF von CHF 392 Millionen (nach Allokation von zentral im Liberty Global Konzern angefallenen Kosten und Investitionen).

Nach Vollzug wird das gemeinsame Unternehmen weiterhin unter Namen Sunrise firmieren und an der SIX Swiss Exchange kotiert sein. Sunrise ist bestrebt, für ihre Kunden, Mitarbeitenden und Aktionäre das beste Schweizer Telekommunikationsunternehmen zu werden und durch höchste Qualität, innovative Produkte und hervorragende Dienstleistungen neue Massstäbe für die digitale Infrastruktur zu setzen. Ziel des neu entstehenden Unternehmens ist es, durch Qualität, Innovation und wettbewerbsfähige Preise Marktanteile zu gewinnen. Die fusionierte Unternehmensgruppe wird optimaler positioniert sein, um den Wettbewerb mit direkten Vorteilen für die Schweizer Wirtschaft und die Verbraucher zu stärken.

Vorteile der Transaktion

Stärkung der Position von Sunrise als führender konvergenter Herausforderer – UPC Schweiz ist eine attraktive Ergänzung des Unternehmens, mit Highspeed-Breitbandinternet und eigenem TV-Inhalt sowie einem 17 500 km langen Glasfasernetz. Mit dem Zusammenschluss von Sunrise und UPC Schweiz wird ein landesweiter konvergenter Herausforderer entstehen, der in allen Bereichen der 4P-Bundle-Angebote einschliesslich Glasfaser-Grosshandel, Kabel und Mobile tätig ist. Die Transaktion wird darüber hinaus die Position von Sunrise als starke Nr. 2 in den Bereichen Mobile, TV, Festnetz-Breitband und Festnetztelefonie stärken. Der erweiterte Umfang des neuen Unternehmens wird es Sunrise ermöglichen, als Innovationstreiber fortlaufend in neue Dienstleistungen zu investieren und das Wachstum durch innovative Angebote zu wettbewerbsfähigen Preisen weiter voranzutreiben.

Sicherung der Festnetzinfrastruktur der nächsten Generation – Das 4G-Mobilnetz von Sunrise wurde wiederholt als das Beste seiner Kategorie in der Schweiz ausgezeichnet. Kürzlich hat Sunrise zudem die strategisch wichtigen Frequenzen im 3,5 MHz-Frequenzband für ihre Strategie «5G for People» erworben. Die Transaktion wird die Festnetzinfrastruktur der nächsten Generation von Sunrise erweitern, indem ihre bereits bestehende FTTH-Abdeckung (etwa 30% der Haushalte) mit dem fortschrittlichen Kabelnetzwerk von UPC Schweiz, das etwa 60% der Haushalte erreicht, zusammengeführt wird. Ebenso wird dadurch eine klare Roadmap auf dem Weg zu Geschwindigkeiten von 1 Gbps über DOCSIS 3.1 Upgrades vorgegeben, die mit der Zeit bis zu 10 Gbps und somit ein herausragendes Kundenerlebnis ermöglichen werden. UPC Schweiz verfügt über ein gut dimensioniertes Netz, über das sich mit Hilfe überschaubarer zusätzlicher Investitionen, die bereits einkalkuliert sind, höhere Geschwindigkeiten und Volumen erzielen lassen. Das neue Unternehmen wird eine echte, voll integrierte alternative Telekommunikationsinfrastruktur für die Schweiz bereitstellen.

Peter Kurer, Verwaltungsratspräsident von Sunrise, fügte hinzu: «Der Verwaltungsrat freut sich sehr über die heutige Ankündigung, mit der wir eine stärkere und wertvollere Sunrise schaffen werden. Wir haben vollstes Vertrauen in die Fähigkeit des Managements, UPC Schweiz reibungslos zu integrieren und aus dem Zusammenschluss wesentliche Synergien zu gewinnen, weiterhin starke finanzielle Ergebnisse zu liefern und unsere Aktionäre für ihre Unterstützung zu belohnen. Wir freuen uns sehr auf dieses neue Kapitel in der Geschichte von Sunrise.»