NetBrain verbessert Netzwerktransparenz und Automatisierungsfähigkeiten der Plattform-Lösung Burlington

NetBrain Technologies hat mit der Integrated Edition (IE) 7.1 ein neues Produkt- Release herausgebracht. Weltweit nutzen bereits mehr als 2.000 Unternehmen, darunter ein Drittel der nach der Fortune-100-Liste grössten Unternehmen, die preisgekrönte NetBrain-Lösung. Zudem führt der renommierte Gartner Market Guide NetBrain zum dritten Mal in Folge als einen massgeblichen Anbieter („representative vendor“) für Netzwerkautomatisierung.

Mit Integrated Edition 7.1 verfolgt NetBrain weiter konsequent die Mission, tägliche IT-Wokflows durch höhere Netzwerktransparenz und -automatisierung zu verbessern. Die neuen Funktionen umfassen die Integration mit Cisco ACI, die Unterstützung für softwaredefiniertes Networking (SDN), verbesserte dynamische Netzwerkpläne und automatisierte Runbooks, innovative IT-Infrastrukturen, wie ein Cloud-basiertes Nutzungsmodell, und noch mehr REST-APIs für die Integration von Drittanbietern.

„Unternehmensnetzwerke werden immer komplexer und hybrider und erfordern transparentere und effizientere IT-Workflows für eine optimale Netzwerkleistung”, sagt Lingping Gao, Chairman und Chief Executive Officer von NetBrain. „Mit der bahnbrechenden Version NetBrain Integrated Edition 7.1 schaffen wir mehr Transparenz und Automatisierung für Netzwerkteams bei der Fehlerbehebung sowie Sicherung und Änderung ihrer Netzwerkumgebungen. Die NetBrain-Plattform bietet Unternehmen eine zentrale Übersicht über ihre physischen, virtuellen und softwaredefinierten Netzwerke und lässt sich in vielfältige IT-Systemlandschaften integrieren, um Aufgaben in IT-Workflows zu automatisieren.“

Die Neuerungen der NetBrain Integrated Edition 7.1

NetBrain Integrated Edition 7.1 bietet leistungsstarke Verbesserungen seiner dynamischen Netzwerkpläne und automatisierten Runbooks. Dynamische Netzwerkpläne unterstützen Anwender darin, ihre Netzwerkdokumentation zu automatisieren und hybrides Netzwerkdesign zu verstehen. Mit automatisierten Runbooks lassen sich Netzwerkwissen dokumentieren und austauschen und gleichzeitig Erkenntnisse aus der Echtzeit-Diagnose gewinnen.

Dies sind die wichtigsten Innovationen in IE 7.1:

  • Unterstützung von SDN- und Hybridnetzwerken: Dank der leistungsstarken Integration mit Cisco ACI können Netzwerkingenieure nun das SDN-Netzwerk neben ihren herkömmlichen Netzwerken visualisieren, einschließlich Overlay- und Underlay-Abhängigkeiten und Anwendungsverkehr über das hybride Netzwerk.
  • „Just-in-Time“- Monitoring: Durch die Möglichkeit, die Ausführung der Automatisierung in benutzerdefinierten Frequenzen zu terminieren, können Netzwerkteams zugrunde liegende Fehler kontinuierlicher überwachen, Probleme identifizieren und Best Practice-Lösungen proaktiv umsetzen.
  • Herstellerunabhängige, mehrstufige Automatisierung: Netzwerkingenieure können nun die NetBrain-Automatisierung „verketten“ und so auf einfache Weise komplexe, mehrstufige Diagnosen durchführen. Die Version bietet zudem ein „write once, execute anywhere”-Framework, in dem sich Automatisierungsschritte auf jeden Netzwerkanbieter übertragen lassen.
  • Selbstdokumentierende Runbooks: Bei der Netzwerkdiagnose werden Prozesse und Ergebnisse automatisch in ausführbaren Runbooks dokumentiert, was eine schnelle gemeinsame Nutzung und Zusammenarbeit bei der Fehlerbehebung ermöglicht.
  • Verbesserter Austausch von Netzwerkwissen: Netzwerkingenieure können das Netzwerk aus jedem beliebigen Kontext über vordefinierte Karten – beispielsweise nach Gerätetyp, Routing-Design und mehr – managen, um Wissen zu dokumentieren und den Wissenstransfer zwischen Netzwerk- und Sicherheitsteams zu verbessern.

Darüber hinaus bietet NetBrain Integrated Edition 7.1 wesentliche Erweiterungen für die North- und Southbound-REST-APIs. Diese ermöglichen die einfache Integration in eine Vielzahl von Plattformen von Drittanbietern, wie beispielsweise 24×7-Monitoring, IT-Servicemanagement (ITSM), Security and Information Event Management (SIEM) und mehr, um alle Netzwerkdaten in einer Ansicht („Single Pane of Glass“) anzuzeigen und “Just-in-Time” -Diagnosen für Troubleshooting-, Security- und Changemanagement-Workflows anzustoßen. So lässt sich beispielsweise über die neue Partnerschaft mit Paessler im Rahmen der Paessler Uptime Alliance auch dessen Monitoring-System PRTG integrieren.

Für NetBrain-Kunden: Upgrades anfordern per E-Mail an upgrades@netbraintech.com. Weitere Informationen zur NetBrain-Plattform sind erhältlich unter www.netbraintech.com/technology.

%d Bloggern gefällt das: