Innovative Kühllösungen für hohe Ausfallsicherheit

Mit den neuen Leistungsklassen 20 kW und 35 kW erweitert Rittal sein Portfolio an kältemittelbasierten IT-Kühllösungen. Somit unterstützt Rittal nun Leistungsklassen in der IT-Kühlung von 3 kW bis 55 kW. Hinzu kommt als Weltneuheit eine Hybridvariante mit 35 kW, die bei Bedarf eine indirekte Freikühlung hinzuschaltet und somit besonders energieeffizient arbeitet.

Hybrid-Lösung für natürliche Kühlung nach Bedarf

Das innovative Liquid Cooling Package (LCP) DX/FC Hybrid verfügt sowohl über einen Kältemittelkreislauf (DX = Direct Expansion) als auch über einen separaten Wasserkreislauf (CW = „Cold Water“). Je nach Aussentemperatur kann sie auf diese Weise sehr effizient die jeweils benötigte Kühlleistung erzeugen. Das Kühlgerät ist für Aufstellorte mit niedrigen bis mittleren Umgebungstemperaturen eine besonders kostengünstige Lösung, da sie bei niedrigeren Temperaturen automatisch die indirekte freie Kühlung nutzt. Die Basis hierfür ist ein externer Hybridverflüssiger, in dem ein Freikühler integriert ist. Durch den Einsatz indirekter freier Kühlung verringern sich die laufenden Betriebskosten.

Effiziente, platzsparende Kältemittel-Lösungen

Die neuen LCP DX-Lösungen für Reihenklimatisierung verfügen über 20 kW und 35 kW Kühlleistung und eignen sich für kleine und mittlere Umgebungen. Beide Geräte sind Inverter-geregelt, ermöglichen eine IT-gerechte Kühlung und regeln sehr präzise die Server-Zuluft-Temperatur mit einer maximalen Abweichung von etwa zwei Kelvin. Die konstante Anpassung der Kühlleistung an die Verlustleistung im Rack optimiert den Energieverbrauch für die Kühlung, sodass die Kosten für den IT-Betrieb sinken.

Eine platzsparende Rack-Kühlung mittels IT-typischer „front-to-back“-Luftführung ist mit dem Dachaufbau-Kühlgerät auch in kleineren Leistungsklassen bis 3 kW realisierbar.

Ähnlich kompakt ist das IT-Kühlgerät LCU DX konzipiert, das in den Leistungsklassen 3 und 6,5 kW jeweils auch in einer redundanten Variante verfügbar ist. Die platzsparende Montage der Inneneinheit erfolgt zwischen der 19-Zoll-Ebene und der Seitenwand.

Diese für höchste Ausfallsicherheit ausgelegte Lösung verfügt über zwei Ausseneinheiten, aber nur eine Inneneinheit. In dieser ist ein Wärmetauscher mit zwei Kältekreisen, zwei Stromversorgungen und zwei separaten Regelungen eingebaut. Eine automatische Stör- und Betriebsstundenumschaltung erhöht die Sicherheit in IT-Umgebungen, die rund um die Uhr laufen müssen. Eventuelle Störmeldungen leitet das System an die Rittal CMC III Monitoring-Lösung weiter. Unternehmen erreichen so eine maximale Energieeffizienz, da eine gezielte Kühlung des Einzelracks und nicht des Raumes erfolgt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter