InfoGuard und inacta beschliessen strategische Partnerschaft

Mehr Cyber Security in Blockchain-Projekten

Die Adaption von Blockchain-Projekten schreitet stetig voran. Immer mehr Unternehmen nutzen diese Technologie und gleisen Projekte auf, die über einen POC hinausgehen. Damit steigt aber auch das Risikopotential und somit die Anforderungen an die Cyber Security. Dies ist auch der Grund für die neue strategische Partnerschaft zwischen InfoGuard und inacta. Gemeinsam haben sie ein umfassendes Cyber Security-Portfolio für Blockchain-basierte Lösungen entwickelt.

Distributed-Ledger-Technologie (kurz DLT) und Blockchain sind noch junge Technologien mit rasanten Innovationszyklen und unglaublichem Potential. Die zugrundeliegenden Konzepte sowie die entsprechenden Technologie-Stacks sind noch im Fluss – und nicht in erster Linie auf Sicherheit ausgelegt. Daher weisen die Systeme oftmals gravierende Fehler im Design oder im Code selber auf. Nebst Software-Schwächen sind Blockchain-basierte Systeme und ICO’s auch sehr attraktive Objekte für Cyberkriminelle. So wird vermutet, dass mehrere Mia. Dollar an Crypto Tokens in den letzten Jahren «ergaunert» wurden, wie beispielsweise beim Hackerangriff auf NEM zu Jahresbeginn[1].

Da in einer Blockchain üblicherweise Rechte an Eigentumswerten gelagert, verarbeitet und verschoben werden, ist der Schutz dieser Werte elementar. Die beiden Zuger Unternehmen InfoGuard, Schweizer Experte für umfassende Cyber Security, und inacta, ein auf Blockchain-Anwendungen und Information Management spezialisiertes Beratungsunternehmen, haben deshalb eine strategische Partnerschaft geschlossen und ein auf Blockchain ausgerichtetes Angebot entwickelt.

Dank der Expertise beider Unternehmen deckt das Angebot alle Bereiche eines Blockchain-Projektes ab: von der Beratung und Definition einer geeigneten DLT Strategie über die Architektur, das Design und den Einsatz geeigneter Sicherheitslösung bis hin zur Überprüfung und Security Operation. Bei der Erkennung, Abwehr und der raschen Reaktion bei Cyberangriffen profitieren Kunden von der Erfahrung und Expertise der 100 Cyber Security-Spezialisten bei InfoGuard. Im ISO-27001 zertifizierten Cyber Defence Center in Baar kümmern sich die Experten an 365 Tagen im Jahr, 24/7, für die Cyber-Sicherheit ihrer Kunden.

Thomas Meier, CEO, InfoGuard

Die im Crypto Valley ansässigen Unternehmen inacta und InfoGuard verfolgen mit der gemeinsamen Partnerschaft auch das Ziel, weitere Blockchain-Projekte nach Zug zu bringen. Unternehmen können so zu allen Fragen der Cyber Security kompetent beraten und begleitet werden. Thomas Meier, CEO der InfoGuard, ist überzeugt: «DLT und Blockchain haben ein enormes Potential. Um diese gewinnbringend zu nutzen, darf die Sicherheit nicht vernachlässigt werden. Dank der Erfahrung von inacta in Blockchain-Anwendungen und unserer Expertise in Cyber Security können wir unseren Kunden einen erheblichen Mehrwert bieten.» Daniel Rutishauser, Head of Blockchain bei inacta AG doppelt nach: «Mit dieser Partnerschaft ist es möglich sichere Blockchain-Anwendungen zu realisieren und zu betreiben. Diese Sicherheit ist eine unabdingbare Anforderung damit Unternehmen DLT-Lösungen angehen, die über das Versuchsstadium hinausgehen.»

1] 27. Januar 2018 – Heise: Kryptogeld im Wert von 533 Millionen US-Dollar bei Hackerangriff gestohlen. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kryptogeld-im-Wert-von-533-Millionen-US-Dollar-bei-Hackerangriff-gestohlen-3952561.html

%d Bloggern gefällt das: