InfoGuard eröffnet neues Cyber Defence Center

Das neue Cyber Defence Center von InfoGuard dem Schweizer Experten für innovative Netzwerklösungen und umfassende Cyber Security

Nach dreimonatiger Bauzeit eröffnete InfoGuard, Schweizer Experte für Cyber Security, am 31. Mai 2017 ihr neues Cyber Defence Center (CDC) in Baar. Rund 80 Gäste besuchten die Eröffnungsparty und erhielten Einblick in das Herzstück des Unternehmens. Mit dem Neubau setzt InfoGuard ein weiterer Meilenstein ihrer Wachstumsstrategie um.

Bereits seit mehreren Jahren betreibt InfoGuard am Standort in Baar ein ISO 27001-zertifiziertes Security Operation Center (SOC). Durch die steigende Nachfrage nach diesen Services und dem damit verbundenen personellen Ausbau, wurde in den letzten zwei Monaten auf einer Fläche von rund 250m2 eines der modernsten Cyber Defence Center der Schweiz gebaut. Dieses bietet Platz für 30 Sicherheitsexperten und Analysten. Die Wachstumsstrategie der InfoGuard setzt den Fokus gezielt auf Cyber Defence, was mit dem Neubau umgesetzt wurde. Die Services des CDC umfassen Security Information & Event Management (SIEM), Vulnerability Management, Breach Detection, APT Hunting sowie Cyber Threat Intelligence, Incident Response und Forensik. Das neue Cyber Defence Center verfügt über ein mehrstufiges, physisches Sicherheitskonzept und die Sicherheitssysteme werden rund um die Uhr, während 365 Tagen im Jahr, überwacht. Die vitalen technischen Komponenten sind mehrfach ausgelegt, um höchste Verfügbarkeit sicherzustellen.

Ernesto Hartmann, Chief Security Operations Officer, zeigt sich erfreut über das Ergebnis: «Die Cyber Defence Services sind für InfoGuard von strategischer Bedeutung. Mit dem Neubau läuten wir nun eine neue Ära ein. So bauen unsere Services u.a. auf führenden Detection Technologien auch aus dem Bereich der Artifical Intelligence und Machine Learning auf. Zudem bietet die Architektur ein ausgeklügeltes Automatisierungsframework um die Services für unsere Kunden effizient erbringen und Prozesse weitgehend automatisieren zu können.»

Offensive und defensive Sicherheit aus einer Hand

Eine wichtige Komponente ist auch die Zusammenarbeit zwischen «Blue Team» und «Red Team». Dabei setzt sich das «Blue Team» aus Cyber Defence-Experten, Analysten und Forensikern zusammen, wohingegen das «Red Team» aus Cyber Threat-Analysten, Penetration Tester und Spezialisten für simulierte Cyberattacken besteht. Diese Kombination aus defensiver und offensiver Sicherheit verschafft ein vollständiges Gesamtbild der Gefahrenlage und ermöglicht eine gezielte Intervention bei einem Sicherheitsvorfall.

%d Bloggern gefällt das: