In der Energieeffizienz einen smarten Schritt voraus

Smart Panels von Schneider Electric meistern die neue IEC 60364-8-1 mit Bravour

Mit modernen Smart Panels hat der Energiespezialist Schneider Electric energieeffiziente Niederspannungsanlagen auf den Markt gebracht, die Energieverbräuche bis in den kleinsten Lastabnehmer erfassen und die elektrische Energieverteilung optimieren. Mit Smart Panels werden Gesamtbetriebskosten reduziert und Ressourcen geschont. Darüber hinaus entspricht die Installation dieser intelligenten NS-Anlagen der Forderung nach effizienter Energieverteilung gemäss IEC 60364-8-1.

Smart Panels vereinen Messung und intelligente Steuerung

Moderne Smart Panels sind energieeffiziente Niederspannungsanlagen, deren Komponenten Energieverbräuche messen und durch ihre Konnektivität gezielt Steuerungen vornehmen können. Dabei gehen die Messungen je nach Konfiguration und Parametrierung weit über die Erfassung des Gesamtverbrauchs hinaus: Sind zum Beispiel gemäss IEC 60364-8-1 Zonen und Maschen in der NS-Anlage definiert, kann der Energieverbrauch mit den Komponenten eines Smart Panels bis in die kleinsten Lastabnehmer aufgezeichnet werden. Auch multifunktionale Digitalgeräte wie das Power Meter zur Datenerfassung und -steuerung einzelner Anlagenteile erhöhen die Transparenz und Allokation der Energieverbräuche. Erst eine derart granulare Erfassung der Verbrauchsdaten in Verbindung mit den intelligenten Steuerungskomponenten des Smart Panels ermöglicht ein effizientes Energiemanagement nach ISO 50001.

Für Facility Manager im Wohn- und Zweckbau sowie für Betreiber industrieller Produktionsanlagen führt diese Transparenz und Steuerung im Ergebnis zur Senkung der Gesamtbetriebskosten, Reduzierung von ungeplanten Ausfall-, Wartungs- und Servicezeiten sowie der Schonung von Primär-Ressourcen.

Komponenten werden intelligent

Die einzelnen Mess- und Steuerungskomponenten seines Smart Panels entwickelt Schneider Electric, der Spezialist für die digitale Transformation, stetig weiter. Als einer der Hauptakteure in Smart Panels ermöglicht heute beispielsweise der offene Leistungsschalter Masterpact MTZ für 630 A bis 6300 A die integrierte Leistungs- und Energiemessung der Genauigkeitsklasse 1 und punktet mit modular erweiterbaren Funktionen. Über Software-Module werden diese Funktionserweiterungen einfach über das Auslösegerät Micrologic X installiert. Diese «digitalen Module» stehen zur schnellen Wiederherstellung der Stromversorgung, zur Wellenformerfassung bei einem Auslöseereignis sowie zur Phasen-bezogenen Analyse des Energieverbrauchs zur Verfügung. Damit liefern die digitalen Module Daten zur Sicherung der konstanten Netzqualität: Spannungsabfälle, Lastschwankungen oder Gefahren durch Oberschwingungen können zuverlässig erfasst und Korrekturmassnahmen eingeleitet werden. Abrufbar sind die Werte per NFC-Schnittstelle vor Ort aber auch remote über Webdienste per Smartphone, Tablet oder Multi-Monitor-Systeme.

Die erhobenen Daten dienen jedoch nicht nur der akuten Fehlerbehandlung – sie fliessen in das übergeordnete Energiemanagementsystem ein und liefern einen Teil der Datenbasis, anhand derer ein Unternehmen operative und strategische Entscheidungen trifft.

Um diese Smart Panels schnell, flexibel und individuell konfigurieren zu können, stehen Planern und Installateuren die Software Ecoreach von Schneider Electric kostenlos zur Verfügung.

Fazit

Mit den in Smart Panels integrierten intelligenten Komponenten hat Schneider Electric innovative Lösungsansätze für eine transparente sowie effiziente Verteilung und Steuerung von Energie in Niederspannungsanlagen entwickelt. Damit stellen Smart Panels einen wichtigen Grundbaustein zur Einführung und Erhaltung eines Energiemanagementsystems dar.

%d Bloggern gefällt das: