D-Link: IP-Kameras mit 180 Grad Ultraweitwinkel-Objektiv

D-Link untermauert mit der Vorstellung der Außenkamera DCS-2670L seine Position als Vorreiter im Segment der 180 Grad Kameratechnologie. Dank leistungsstarker Nachtsicht, gestochen scharfer Full-HD-Auflösung, umfangreichen Automatikfunktionen und dem 180-Grad-Panoramablickfeld, lässt sich mit der kleinen Kamera stets der volle Überblick über die Außenbereiche des eigenen Zuhauses behalten.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten für ein rundum sicheres Gefühl

Die neue Außenkamera von D-Link ist nicht nur einfach zu bedienen, sondern besticht auch durch ein schickes, unauffälliges Gehäusedesign, das speziell für den Einsatz bei harten Wetterbedingungen konzipiert wurde. Dank ihrer uneingeschränkten Outdoor-Fähigkeit hält sie Staub, Regen oder Schnee konsequent stand und lässt sich auf vielerlei Arten einsetzen, egal ob im privaten Bereich oder zur Überwachung kleinerer Geländeflächen vor Büros oder Geschäften. Die integrierte Entzerrungstechnik sorgt dabei für eine durchgehend klare Darstellung von Personen oder Gegenständen. D-Link spielt mit der DCS-2670L die 180 Grad Technologie voll aus, denn egal ob Pool, Gartentor oder spielende Kinder im Sandkasten: Die Kamera sorgt für einen kompletten Panoramablick ohne dass Schwenken und Neigen nötig ist. Selbst bei völliger Dunkelheit ist eine Sicht von bis zu zehn Metern möglich. So bewahrt der Besitzer rund um die Uhr die volle Kontrolle über das, was um sein Zuhause herum passiert.

Mobiler Zugriff – Bilder und Videos flexibel und von überall aus einsehbar

Auch von unterwegs aus lassen sich der Garten oder das verlassene Haus problemlos per Fernzugriff überwachen – entweder über die kostenlose mydlink App per Smartphone und Tablet oder über den Browser am Computer. Mühelos lässt sich die Kamera auch im Freien mit verfügbaren WLAN-Netzwerken oder direkt mit dem Router verbinden. Netzwerk- und Stromkabel können verdeckt angebracht und somit vor fremden Zugriff geschützt werden. Außerdem werden Bewegungen und Geräusche automatisch erkannt und entsprechende Push-Nachrichten oder Benachrichtigungsmails direkt an den Nutzer geschickt. Neben einem Live-Zugriff lassen sich auch Videoaufnahmen automatisch auf einer Speicherkarte oder über die App direkt auf dem Mobilgerät aufzeichnen, sobald Bewegungen oder Geräusche erkannt werden.

Die neue mydlink App

Die Kamera ist steuerbar über die überarbeitete und vereinheitlichte mydlink App, über die zukünftig auch die Kompatibilität mit den Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa gegeben ist. Die neue mydlink App bietet zusätzlich zahlreiche Funktionen: Unter anderem wurde die Oberfläche flexibler und damit benutzerfreundlicher gestaltet. Wie beim Smartphone können die am häufigsten benutzten Geräte und Funktionen für einen schnellen direkten Zugriff auf den Startscreen der App gelegt werden. Die „One-Tap“-Funktion fasst Geräte zu Gruppen zusammen und kontrolliert mehrere Einstellungen über nur einen Klick. So lassen sich Szenarios wie „Außer Haus“, „Schlafenszeit“ oder „Aufstehen“ definieren und deren gewünschte Aktionen per Klick auslösen. Die App wird von weiteren zukünftig auf dem Markt erscheinenden D-Link Geräten unterstützt und bietet Support für Funktionen einiger älterer Geräte aus der mydlink Lite Generation.

%d Bloggern gefällt das: