Automatisierung des Endpoint Managements in kritischen IT-Umgebungen

Lesezeit: 2 Min

Medway NHS Foundation Trust nutzt die baramundi Management Suite zur Sicherung und Rationalisierung seines Endpoint-Management-Systems

Medway NHS Foundation Trust ist eine gemeinnützige Körperschaft mit Sitz im englischen Gillingham, die vom britischen National Health Service zugelassen ist. Jährlich werden mehr als eine halbe Million Patienten in Medway und Swale betreut, darunter 110.000 Notfallaufnahmen, 62.000 stationäre Aufnahmen und über 325.000 ambulante Aufnahmen. Mit über 4.000 Mitarbeitern ist die Stiftung einer der größten Arbeitgeber von Medway.

Krankenhaustechnik: Upgraden, verbessern, rationalisieren und verwalten

Um Leben zu retten, ist eine zuverlässige IT-Infrastruktur unerlässlich. Die Überprüfung und Aktualisierung von Patientenakten, die Bestellung von medizinischen Geräten und Arzneimitteln sowie die Zuweisung von Betten und Zimmern sind nur einige der täglichen Aufgaben, die für eine gleichbleibend hohe Versorgungsqualität der Patienten auf eine reibungslos funktionierende IT angewiesen sind.

„Softwarehersteller veröffentlichen regelmäßig wichtige Sicherheitsupdates und Patches“, so Liz Capp-Gray, Director of IT bei Medway NHS Foundation Trust. „Das bedeutete, dass Stunden mühseliger Arbeit für die Bewältigung grundlegender aber kritischer Endpoint-Management-Prozesse aufgewendet werden mussten.“

Verbesserte Reporting- und Schutz-Funktionalitäten

„Durch das intuitive Application Usage Tracking Tool der baramundi Management Suite können wir Nutzungsprofile für jede eingesetzte Software erstellen, ungenutzte Software eliminieren, unsere Reportingprozesse optimieren und Investitionen in überflüssige Anwendungen vermeiden. Der Einsatz der Lösungen von baramundi spart uns so Zeit und Geld. Wir sind jetzt außerdem in der Lage, Updates und Patches für Malware und andere Schwachstellen zu installieren, sobald diese auftreten. baramundi verschafft uns so mehr Zeit und Ressourcen, die zur Verbesserung der Patienten- und Personalpflege genutzt werden können.“

Die baramundi Management Suite hat sich durch die Automatisierung des größten Teils des Software-Management-Systems schnell bezahlt gemacht. Die Installation komplexer Softwarepakete für Touchscreen- und Kiosk-PCs, die das E-Bed Management System unterstützen, nimmt heute nicht mehr 12,5 Stunden, sondern nur noch 5,5 Stunden in Anspruch, während die Windows-Bildgebungszeiten 3,5 Stunden auf nur noch 30 Minuten reduziert wurden. Durch die Möglichkeit, Endgeräte aus der Ferne zu verwalten, konnten auch Ausfallzeiten und Warteschlangen reduziert werden, wobei die First-Time-Fix (FTF)-Raten auf über 80% gestiegen sind.

Fazit

„baramundi bietet eine sehr kostengünstige und flexible Lösung, die es uns ermöglicht hat, unsere IT-Ressourcen effektiver zu nutzen und die sicherste Umgebung für tausende von Mitarbeitern und hunderttausende von Patienten zu schaffen“, sagt Liz Capp-Gray. „Durch die Automatisierung wesentlicher täglicher Aufgaben können wir unsere Zeit wieder in die Verbesserung unserer Tätigkeiten sowohl in der digitalen und als auch in der physischen Welt investieren.

Weitere Informationen zu den Lösungen von baramundi finden Sie auf. www.baramundi.de

6