Veeam erweitert Verfügbarkeit auf IBM AIX und  Oracle Solaris

Veeam Software erweitert sein Portfolio an Verfügbarkeitslösungen, um IBM AIX- und Oracle Solaris-Umgebungen zu unterstützen. Das hat der Anbieter innovativer Lösungen für die Verfügbarkeit des Always-On Enterprise jetzt bekannt gegeben. Insbesondere Grossunternehmen können damit einzelne Legacy Backup-Produkte durch eine einheitliche Lösung zur Datensicherung und -verfügbarkeit ersetzen, um geschäftskritische Anwendungen, Systeme und Daten umfassend zu schützen. Basis dafür ist eine Technologiepartnerschaft mit dem britischen Softwarehersteller Cristie Software. Cristie verfügt über bewährte Technologie, die bei mehr als 3000 Kunden weltweit im Einsatz ist, darunter über 1000 Grossunternehmen, die sie speziell für AIX- und Solaris-Systeme nutzen. Ab dem ersten Halbjahr 2018 bietet Veeam damit Unternehmen eine einzige, umfassende Verfügbarkeitsplattform für physische, virtuelle und Cloud-Workloads.

«Wir wollen unsere Führungsposition in virtualisierten Umgebungen weiter ausbauen und Verfügbarkeit für jede Form von App, Daten sowie Cloud sicherstellen», erklärt Peter McKay, Co-CEO und President von Veeam. «Mit der Unterstützung für IBM AIX und Oracle Solaris setzen wir diese Strategie konsequent fort. Unternehmen müssen in der Lage sein, ihre Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten, Daten besser zu schützen und dabei gleichzeitig Cloud-Technologien zu integrieren. Doch viele geschäftskritische Datenbanken und Anwendungen laufen weiterhin auf AIX und Solaris. Wir erweitern die Veeam Availability Platform, um den Anforderungen unserer steigenden Zahl an Grosskunden noch besser gerecht zu werden. Die Unterstützung physischer Workloads zusätzlich zu Windows und Linux ist darum ein wichtiger Schritt für sie und uns.»

Basierend auf Technologien von Cristie wird Veeam den Support für IBM AIX- und Oracle Solaris-Betriebssysteme weiter verbessern und sie in die Veeam Availability Platform integrieren. Mit den Softwarelösungen von Cristie können Unternehmen geschäftskritische Maschinen schützen, wiederherstellen und sie auf unterschiedliche Hardware-, Hypervisor- und Cloud-Umgebungen verlagern, etwa als Teil ihrer Migrations- oder Disaster Recovery-Strategie. Cristie bietet umgehende Systemwiederherstellung, Wiederherstellungssimulation, flexible Maschinenmigration sowie Hot-Standby-Funktionalität.

Mit der Veeam Availability Platform können Unternehmen die Verfügbarkeit für jede Art von Anwendung, Datenformat und Cloud-Infrastruktur sicherstellen. Organisationen jeder Grösse können so für einen Always-On-Betrieb und das digitale Kundenerlebnis sorgen, das von Anwendern erwartet wird. Mit der Unterstützung für IBM AIX und Oracle Solaris erweitert Veeam seine marktführende Datensicherungslösung für virtualisierte, physische sowie Cloud-Umgebungen und bietet

  • Non-Stop Business Continuity durch die sofortige Wiederherstellung beliebiger Anwendungen und Daten auf jeder Cloud-Plattform,
  • Agilität für die digitale Transformation durch Multi-Cloud-Datenmanagement und Migration – Anwenderunternehmen können ihre Cloud-Strategie und -Umgebung frei wählen,
  • Analysen und Einblick in wichtige Informationen für das Datenmanagement, die Steuerung der Systemleistung sowie die Einhaltung von Compliance-Richtlinien.

«Obwohl Workloads heute mehrheitlich mit x86-Virtualisierung operieren, haben viele Unternehmen weiter geschäftskritische Anwendungen auf IBM AIX und Oracle Solaris im Einsatz», weiss Phil Goodwin, Research Director bei IDC. «Wenn die Veeam Availability Platform diese Betriebssysteme jetzt unterstützt, sind IT-Organisationen in der Lage, einen Grossteil ihrer Anwendungen unter dem Veeam-Dach mit konsistenten Regeln und Prozessen zu schützen.»

«Zwar sinkt der Anteil UNIX-basierter Systeme in Unternehmen, aber sie sind noch in vielen Rechenzentren bei Fortune 500 und Global 2000 Firmen anzutreffen», ergänzt Catia Brunetto, Direktorin des Geschäftsbereiches Infrastructure IT bei Econocom, einem europäischen Anbieter von digitalen Lösungen für Unternehmen und Veeam-Partner. «Organisationen in allen Branchen und Behörden vertrauen nach wie vor auf die Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit dieser Systeme.»

Die Unterstützung der Veeam Availability Platform für IBM AIX und Oracle Solaris wird im Laufe des ersten Halbjahres 2018 verfügbar sein.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter