Swisscom: erstes komplett standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Swisscom baut in Burgdorf zusammen mit Ericsson ein komplettes 5G-Netz, welches nach dem neusten 5G-Standard ausgerichtet ist. Darüber konnten erfolgreich erste 5G-Datenübertragungen durchgeführt werden. Mit diesem Netz testet Swisscom die neuste Mobilfunkgeneration unter realen Bedingungen im urbanen Gebiet. Die Erfahrungen fliessen in den weiteren 5G-Ausbau bei Swisscom ein.

Swisscom baut zusammen mit ihrem Netzwerkausrüster Ericsson in Burgdorf das erste komplette 5G-Netz der Schweiz auf: Von dem Core-Netz, dem Transportnetz bis hin zu den Antennenstandorten läuft alles über die neuste Mobilfunkgeneration 5G und basiert auf dem neuesten 5G-Standard 3GPP (Spezifikationen gemäss Mobilfunk-Standardisierungsorganisation 3rd Generation Partnership Project). Mit einem 5G-fähigen Endgerät von Intel (Intel® 5G Mobile Trial Platform) wurden erfolgreich erste mobile Datenübertragungen auf einem reinen 5G Netz durchgeführt und Anwendungen wie Webbrowsing, Sprachverbindungen und Streaming getestet. «Die Erfahrungen, die Swisscom mit dem 5G-Netz in Burgdorf sammelt, sind sehr wichtig für die Lancierung von 5G», sagt Heinz Herren, CIO und CTO Swisscom.

Swisscom treibt die Entwicklung von 5G konsequent voran

In Burgdorf hat Swisscom eine Testlizenz, um auf den für 5G nötigen Frequenzen zu senden und entsprechende Feldversuche durchzuführen. Dabei werden Geschwindigkeit, Reaktionszeit, Beamforming (erlaubt künftig eine noch effizientere Datenübertragung indem Funkstrahlen dem Nutzer folgen), Slicing (garantiert Netzkapazitäten für einzelne Anwendungen und damit entsprechende Service Levels) und auch die Anbindung ans 4G-Netz getestet. All dies unter realen Bedingungen in städtischem Gebiet. Aktuell ist ein 5G-Antennenstandort in Burgdorf in Betrieb. In Kürze werden zehn weitere Mobilfunkstandorte in Burgdorf und Umgebung mit 5G ausgerüstet. Da 5G ganz neue Möglichkeiten bieten wird und für den Wirtschaftsstandort Schweiz wichtig ist, will Swisscom Ende 2018 als erste Mobilfunkanbieterin der Schweiz an mehreren Standorten punktuell über 5G verfügen. Sobald die Frequenzauktion stattgefunden hat und erste Endgeräte verfügbar sind, können Kunden an ausgewählten Standorten von 5G profitieren.

Das 5G-Netz in Burgdorf ist das Resultat einer konsequenten und erfolgreichen 5G-Entwicklung bei Swisscom. Bereits im Sommer 2017 hat Swisscom 5G-Demonstrationen in Zürich durchgeführt und unter anderem mobile Geschwindigkeiten von mehr als 20 Gbit/s und Network Slicing-Anwendungen gezeigt. Die Medizinaltechnik-Herstellerin Ypsomed digitalisiert ihre Prozesskette  auf Basis von 5G. In Guttannen führt Swisscom mit Privatkunden 5G-Tests für diverse Anwendungen durch und zeigt damit, wie auch ländliche Gebiete von Ultrabreitband profitieren können.

Unverändert strenge Grenzwerte in der Schweiz

Der rasche flächendeckende Aufbau eines 5G-Netzes wird sich aufgrund der in der Schweiz unverändert strengen NISV Grenzwerte verzögern und erheblich verteuern. Die Politik und Verwaltung sind gefordert, die entsprechenden Rahmenbedingungen rasch anzupassen, damit die Schweiz nicht an Wettbewerbsfähigkeit verliert.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter