Swiss Cyber Security Days 2020

Vertrauen in eine hypervernetzte digitale Gesellschaft: Am 12. und 13. Februar 2020 wird Freiburg zur Hauptstadt der Cybersicherheit

Cyberangriffe gehören zu den grössten Stabilitätsrisiken für die Gesellschaft. Im jährlichen Risikobarometer eines der grössten deutschen Versicherer steht die Cybersicherheit dieses Jahr erstmals sogar ganz oben auf der Liste der Gefahren, die Unternehmen weltweit Sorge bereiten. An den Swiss Cyber Security Days (SCSD) am 12. und 13. Februar 2020 in Freiburg treffen einmal mehr die führenden Cybersicherheits-Experten aus dem In- und Ausland zusammen. Diese zweite Ausgabe der SCSD befasst sich mit dem Thema Vertrauen in eine hypervernetzte digitale Gesellschaft. Die rund 70 Referenten sprechen zu hochaktuellen Themen wie 5G, Finanzindustrie, Cyberkrieg und Unternehmenssicherheit. Die SCSD 2020 halten auch spezielle Veranstaltungen für Studierende, zum Thema Aus- und Weiterbildung sowie zu innovativen Start-up-Projekten und Best-Practices für KMU bereit.

Das Thema Cybersicherheit lässt sich heute nicht mehr ignorieren. E-Banking, Verkehr, Kommunikation: Unser Alltag wird von der Digitalisierung geprägt. Das stellt auch eine immer grössere Herausforderung für Unternehmen aller Grössen dar. Die Swiss Cyber Security Days 2020 bieten ein abwechslungsreiches Programm zum Thema Vertrauen in eine hypervernetzte digitale Gesellschaft. Rund 70 Referenten aus aller Welt und 120 Aussteller werden im Rahmen von Referaten, Panel-Diskussionen und speziellen Veranstaltungen für KMU und Studierende zum Wissensaustausch beitragen.

Erfahrungsaustausch hat bei den SCSD Priorität

Ein Cyberangriff kann schwerwiegende Konsequenzen für Unternehmen oder Institutionen haben, selbst wenn dabei keine Daten gestohlen werden. Eines der Hauptziele der SCSD ist es, von den Erfahrungen anderer zu profitieren und das eigene Know-how weiterzugeben. Die dänische Reederei Maersk, der Luxusuhrenhersteller IWC und das Spital Wetzikon haben eines gemeinsam: Sie alle wurden schon Opfer solcher Angriffe. Die Verantwortlichen präsentieren die Lehren aus den Geschehnissen und zeigen auf, welche Massnahmen ergriffen wurden, um neue Bedrohungen zu vermeiden. Auch ein spezielles Austauschprogramm zu Best-Practices für KMU ist Teil der Veranstaltung.

5G und soziale Netzwerke: digitale Herausforderungen

Die Einführung von 5G hat in der Schweiz eine grosse Debatte ausgelöst, besonders im Hinblick auf Gesundheitsaspekte. Was aber sind die grössten Herausforderungen, die 5G-Netze in Sachen Sicherheit stellen? Nick Dawson, der Global Director Knox Strategy & Business Development bei Samsung Electronics, und der Leiter Sicherheit von Swisscom, Philippe Vuilleumier, behandeln dieses Thema in einer Keynote zum Thema Hyperkonnektivität.

Zudem warten die SCSD mit einem Überraschungsgast auf, der die dunklen Seiten der sozialen Netzwerke beleuchtet. «The Wiz» führt ein Doppelleben: Tagsüber ist er ein ganz normaler Angestellter mit einer ganz normalen Arbeit, am Abend jedoch programmiert er Bots und enthüllt Manipulationen auf Instagram und Facebook. So deckt er Geschäftsmodelle und Tools auf, die eingesetzt werden, um die Benutzer in ihrem politischen oder Konsumverhalten zu beeinflussen.

Ein spezielles Programm für die Cyberspezialisten von morgen

Neben technischen Referaten, die sich an Spezialisten auf dem Gebiet der Informatik und der IT-Sicherheit richten, stehen bei den SCSD 2020 auch Bildungs- und Innovationsanlässe auf dem Programm. Denn in der Schweiz fehlt es an Informatikern und Experten für Cybersicherheit und Cyberabwehr.

Am Mittwoch, dem 12. Februar, sind (künftige) Studierende der Informatik bzw. Cybersicherheit eingeladen, die Präsentationen der verschiedenen Schweizer Universitäten und Fachhochschulen auf der Cyber Education Stage zu verfolgen. Am Donnerstag, dem 13. Februar, können (künftige) Absolventen mit innovativen Start-ups in Kontakt treten. Für Studierende sind diese beiden Programmpunkte kostenlos.

Zusammenarbeit mit dem World Economic Forum

Erstmals sind die SCSD in diesem Jahr eine enge Zusammenarbeit mit dem Centre for Cybersecurity (c4c) des World Economic Forum eingegangen und bieten am Donnerstag, dem 13. Februar 2020, gemeinsam ein hochrangiges internationales Panel. Dort diskutieren Fachleute aus der ganzen Welt mögliche Lösungen, um die Zusammenarbeit im Bereich der Cybersicherheit zu verbessern und den Beitrag der einzelnen Staaten und privaten Akteure zu beleuchten. Denn wenn im Cyberspace jeder nur auf sich schaut, steigt das Risiko von Angriffen, was wiederum Rivalitäten und Ungleichheiten in der Gesellschaft fördert.

Fribourg wird einmal mehr zur Hauptstadt der Cyber Security

Die SCSD wurden im Jahr 2019 erstmals durchgeführt und haben mit über 2200 Besuchern die Erwartungen übertroffen. Am 12. und 13. Februar 2020 treffen sich in der zweisprachigen Stadt Freiburg erneut die renommiertesten Fachleute in Sachen Cyber Security. Die Keynotes und Referate des Tech-Tracks werden simultan auf Französisch, Deutsch und Englisch übersetzt. Im Ausstellungsbereich erwarten Sie die neuesten Innovationen zum Thema Informationssicherheit.

Den Online-Ticketverkauf und das vollständige Programm finden Sie unter www.swisscybersecuritydays.ch.

345