Rechenzeiten von Drohnenaufnahmen massiv verkürzt

Wer mit hochauflösenden Bild- und Videodaten arbeitet weiss, wie wichtig professionelle Arbeitstools für die intensive Datenverarbeitung sind. Oft sind performante Hardware-Lösungen gefragt, damit die spezifischen Software-Anwendungen effizient arbeiten können. Insbesondere, da mit neuen Technologien wie beispielsweise mit Drohnen, innert kürzester Zeit enorme Bilddatenmengen generiert werden.

Wie mit einer auf die spezifische Software massgeschneiderte Workstation die Rechenzeiten wesentlich verkürzt werden können, zeigt das Beispiel der Osterwalder Lehmann Ingenieure und Geometer AG (kurz OLIG).

OLIG beschäftigt sich mit Vermessungen, Geoinformatik, Planung, Baupolizei und Tiefbau und hat sich unter anderem auf die Generierung von Drohnen-Luftbildern spezialisiert. Die so entstehenden enormen Bilddatenmengen dienen als Grundlage für die Berechnung von Orthofotos oder Geländemodellen. Sie werden dafür mit der Drohnen-Mapping Software Pix4D weiterverarbeitet.

Die axxiv VICTUR AX29910 Workstation mit diversen Spezialkomponenten bietet OLIG uneingeschränkte Rechenpower für die grossen Workloads.

Mit der ursprünglichen Hardware-Lösung dauerten die Rechenarbeitszeiten für die Weiterverarbeitung der Bilddaten bis zu einer Woche. Nach der Umstellung auf eine neue Workstation konnte die Verarbeitungszeit der Bilder um ein Vielfaches verkürzt werden. Nach eigenen Angaben von OLIG rechnet die neue Workstation gar 4–7 Mal schneller als die bisherige.

Wie lässt sich dieser Leistungsschub erklären?

Die Software bestimmt, wie die Hardware rechnet. Und jede Software nutzt die Hardware anders. So gibt es je nach Anwendung abweichende Anforderungen an die Wahl der Hardware-Komponenten.

Um eine Leistungssteigerung zu erreichen, muss also in einem ersten Schritt geklärt werden, welche Software eingesetzt wird und insbesondere, wie diese die Hardware beansprucht. Anschliessend müssen die Hardware-Komponenten passgenau zur Software ausgewählt werden.

Da OLIG hauptsächlich mit der Drohnen-Mapping Software Pix4D arbeitet, wurde die neue Workstation spezifisch auf diese Software zugeschnitten. In der Folge konnte die Rechenzeit massiv verkürzt werden. Dank dieser Zeitersparnis hat OLIG nun die Möglichkeit mehrere Modell-Varianten zu rechnen und die Kunden schneller zu bedienen.

Wie kam OLIG zu einer passgenau auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Workstation?

Für die neue Workstation hat sich OLIG an axxiv gewandt, eine Schweizer Marke für Computerlösungen und stimmige Gesamtsysteme. axxiv ist spezialisiert auf massgeschneiderte Lösungen. Getreu dem Motto «Mass statt Masse» werden gemeinsam mit den Kunden die individuellen Anforderungen eruiert und massgeschneiderte Lösungen geliefert. Immer mit dem Ziel die Arbeitsschritte so flexibel und effizient wie möglich zu gestalten.

Ausführlichere Infos zur auf Pix4D abgestimmten axxiv Workstation erfahren Sie in der Case Study «Topografische Aufnahmen mit Drohnen»

 

Wenn auch Sie auf der Suche nach einer passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Workstation sind, wenden Sie sich an die axxiv Experten:

  • im Live-Chat auf axxiv.ch
  • per Telefon: 041 785 11 12
  • per E-Mail: axxiv@littlebit.ch

 

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter