OPACC Trendsignal: Wird sich der Chief Digital Officer durchsetzen?

Im englischsprachigen Raum ist der Digital-GF ein sogenannter CDO. Keine andere Funktion ist europaweit in den letzten Jahren so häufig neu geschaffen worden. Heute haben schon ca. 35% der Unternehmen einen Digitalchef, vor 2 Jahren lag der Anteil erst halb so hoch (Quelle: PwC Studie 2016“). Wichtiger als der Name der Funktion ist die Stellenbeschreibung – der Digitalchef ist vor allem ein Vorantreiber und Beschleuniger der digitalen Transformation. Das beeinflusst auch die Qualifikation.

Wichtiger als IT-Kenntnisse sind

  • umfassende Fähigkeiten beim Umbau von Unternehmen
  • ein gesunder Hunger nach Veränderung und
  • ein Gespür für die Verknüpfung von Digital-Innovationen mit konkreten Verbesserungen im Geschäft.

Fazit: Die Position zu schaffen ist ratsam

Aufgaben des Digitalchefs

  • Leidenschaft für Kunden entwickeln, weil sich deren Verhalten noch schneller ändert
  • Digitalen Habitus in die Firmenkultur bringen: Schnelligkeit, Agilität und Datenhunger
  • Fühler nach aussen ausstrecken, weil es wichtiger wird, neue Wettbewerber rechtzeitig zu erkennen und Partnerschaften über Firmengrenzen hinweg zu schaffen
  • Für Umsetzung sorgen. Gute Ideen müssen auch Wirklichkeit werden, das geht manchmal nur gegen Widerstände sowie mit Verhandlungs- und Durchsetzungskraft.

Quelle: www.opacc.ch

%d Bloggern gefällt das: