Innovation auf der Führungsetage

Junge Fachkräfte krempeln Office-Kulturen um

Die Generation der „Millennials“ drängt 2016 verstärkt auf den Arbeitsmarkt. Auch Führungspositionen werden immer häufiger von jungen, motivierten Fachkräften besetzt. Die Chefs der nächsten Generation scheuen sich dabei nicht, etablierte Strukturen auf den Kopf zu stellen und Businessbereiche neu zu ordnen.

Das klassische Büro stirbt aus

Im Zuge dieser Entwicklung kommen auch traditionelle Arbeitskonzepte auf den Prüfstand. Zu erwarten sind neue Formen der Bürokultur sowie eine Öffnung hin zu flexiblen Arbeitsmodellen. Dazu zählen ein lockerer Umgang mit Social Media Tools im Berufsalltag sowie die selbstverständliche Nutzung mobiler Geräte.

Innovationen im Arbeitsprozess werden künftig mehr und mehr zu einem wettbewerbsentscheidenden Faktor. Neue Formen der Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden entscheiden über Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens. Hierzu zählen etwa das Crowdsourcing oder die gemeinsame Produktentwicklung mit Anwendern. Die Kommunikation zwischen Mitarbeitern, Kunden und Partnern wird deutlich vielschichtiger und ist durch neue Technologien jederzeit und überall möglich. Auch das Bürodesign wird sich anpassen: Besprechungen mit Hilfe holographischer Bilder, interaktiver Oberflächen oder Videokonferenzen werden typische Meetingraum-Situationen ersetzen.

Nicht zuletzt sollen die neuen Arbeitskonzepte und Technologien im Office-Umfeld dazu beitragen, die Work-Life-Balance von Mitarbeitern zu verbessern.

Globale statt regionale Teamstrukturen

Auch die Art und Weise, wie „Millennial Manager“ neue Mitarbeiter rekrutieren, wird sich verändern. Sie schauen sich nicht nur in unmittelbarer Umgebung nach qualifizierten Fachkräften um, sondern suchen weltweit neue Talente. Die Teams sind hoch qualifiziert und arbeiten global vernetzt. Unternehmen, denen es gelingt, derart kompetente Teams zusammenzustellen, brechen mit neuem Know-how traditionelle Geschäftsmodelle erfolgreich auf und behalten so im Wettbewerb die Nase vorn.

Autor:

csm_itl-illing-roger-opentext-800_fb591e5306
Autor: Roger Illing, Vice President Enterprise Sales EMEA bei OpenText
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter