Fleetmanagement: Verknüpfung von technischen und kaufmännischen Daten

Neben der Administration und Verwaltung von Druckern ist die Verknüpfung von technischen und kaufmännischen Daten durch ein Fleetmanagement ein entscheidendes Controlling-Instrument. SEAL Systems hat dafür eine Softwarelösung entwickelt, die technische Daten wie z.B. Druckername, Seriennummer, IP-Adresse, Zählerstände mit den relevanten kaufmännischen Daten z.B. Leasingzeitraum, Garantie, Kaufdatum, Besitzer, Kostenstelle und allen dazugehörigen Belegen verknüpft. Somit entsteht eine einheitliche Sicht auf die globale Druckerflotte und das herstellerunabhängig und neutral.

Diese vier wichtigen Anforderungen werden durch Fleetmanagement gelöst:

  • Aktuelle Seitenzahlen für Kopien und Ausdrucke, z.B. im Monat oder Jahr
  • Auslastung der Multifunktionsdrucker / Optimierungspotenzial
  • Volumina der Füllstände / Supply Meldungen / automatische Bestellung
  • Alle aktuellen und historischen Systemmeldungen

Über verschiedene Reports können Sie Abrechnungen, Klick-Kosten und Pay-per-Page jederzeit überprüfen, sodass die notwendige Transparenz gegenüber dem Drucker-Leasinggeber (MPS Anbieter) gewährleistet ist. Alle Drucker im Unternehmen werden dabei über einen integrierten Prozess automatisch erfasst. Dem IT-Service, Support und Einkauf steht somit eine aktuelle Übersicht über alle Drucker und Modelle zur Verfügung.

Mehr erfahren Sie unter www.sealsystems.de/blog-fleetmanagement

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter