Analog-/ISDN-Anschlüsse: Das Aus rückt näher

VoIP-Lösungen sind zuverlässig, qualitativ hochstehend, überzeugen mit hervorragender Gesprächsqualität.
Marcel Gmür ist COO der Backbone Solutions AG, welche mit dem Produkt sipcall innovative VoIP-Lösungen vermarkten.

Geht es nach der Swisscom werden 2017 die Analog-/ISDN-Anschlüsse abgeschaltet. Bis dahin müssen alle Schweizer Unternehmen auf eine
VoIP-Kommunikationslösung umsteigen.

Die durch die Swisscom erzwungene Umstellung bietet Unternehmen die Möglichkeit ihre Kommunikationsprozesse zu optimieren und die Vorteile der VoIP-Technologie zu nutzen. Unabhängig, ob es um die Kommunikation innerhalb des Unternehmens geht oder um Kontakte zu Kunden oder Lieferanten: in Zeiten von länder- und zeitzonenübergreifenden Telefonkonferenzen und Mobilfunk optimieren moderne VoIP-Telefonieanlagen nicht nur die Kommunikation, sondern erleichtern durch die Einbindung in die ICT-Infrastruktur die Geschäftsprozesse und bieten jede Menge neuer Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Aufrüsten oder Austauschen?

Die zentrale Frage, die sich Unternehmen stellen ist: Welches ist die richtige VoIP-Kommunikationslösung? Die Frage lässt sich nicht einfach beantworten und ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Dabei sind die Unternehmensgrösse oder Branche nicht massgebend, sondern die Anforderung an den Funktionsumfang, die Anwendung der Telekommunikationslösung und die Integration in die bestehende ICT-Infrastruktur.

Anforderungskatalog erstellen

Für jedes Unternehmen gilt es zuerst, eine aktuelle Bestandsaufnahme zum machen. Welche Funktionen und Anwendungen wurden bei der bisherigen Telekommunikationslösung benutzt und welche Anforderungen an die Funktionalität, den Support, Sicherheit oder an die Integrationsfähigkeit mit bestehenden Backend-Systemen müssen in Zukunft erfüllt werden? Dabei sind auch die internen Prozesse zu berücksichtigen, sowie auch die Meinungen der Mitarbeiter können hilfreiche Informationen liefern.

In-House- oder externe Telefonielösung?

Als erstes gilt es hier zu klären, ob die bestehende Telefonanlage, die VoIP-Technologie unterstützt und mit welchem Aufwand, eine Nachrüstung realisierbar ist. Oft können bestehende ISDN-Telefonanlagen mit einer Netzwerkkarte für VoIP erweitert werden. Hier gilt es abzuwägen inwieweit diese Investition rechnet, oder doch besser in eine neue Lösung investiert werden muss. Einhergehend mit der ersten Abklärung stellt sich die Frage, wird weiterhin eine physische Telefonan-
lage vor Ort bevorzugt, oder soll die Telefonie in die Cloud verlagert werden? Die Auswahl an Anbietern wächst stetig. Mittlerweile bieten nicht nur die Telefonieprovider eigene virtuelle Telefonanlagen an, sondern auch Telefonanlagen-Hersteller oder kleinere IT-Unternehmen. Deren Funktionen und Preise variieren aber sehr stark. Es lohnt sich hier die Funktionen und Leistungen zu vergleichen.

Virtuelle Telefonanlage

Virtuelle Telefonanlagen, auch cloud-, hosted- oder managed-pbx genannt, liegen voll im Trend. Unternehmen, die sich für eine virtuelle Telefonanlage interessieren, sollten sich im Vorfeld zur Wahl des passenden Anbieters einige Fragen stellen. Reichen die wichtigsten Telefoniefunktionen aus oder werden tatsächlich komplexe Funktionalitäten wie zum Beispiel Contact Center Funktionen benötigt? In welche IT-Systeme sollen TK-Funktionen eingebunden werden? Reichen dazu die vom Anbieter bereitgestellten Standardschnittstellen aus oder sind individuelle Entwicklungen notwendig? Wo ist der Standort der VoIP-Telefonanlage? Z.B. in der Schweiz. Soll die virtuelle PBX redundant sein? Wie weit ist die Lösung skalierbar? Können weitere Teilnehmer ohne Wechsel des Abonnements hinzugefügt werden? Wie sieht es mit der Einbindung mobiler Endgeräte aus und wie gut können diese vom Anbieter umgesetzt werden?

Fazit

Angebote von spezialisierten VoIP-Providern wie z.B. sipcall, flexibler und unabhängiger. Kunden können frei über die Telefonielösung (virtuelle
Telefonanlage oder vor Ort) und über den Lieferanten der Internet-anbindung entscheiden.

Link: www.sipcall.ch

Download (PDF, 37KB)

%d Bloggern gefällt das: