Bild: M. Osterrieder/schutterstock.com

Als Unternehmen im Internet besser auffindbar

KMU sind darauf angewiesen, dass sie von potentiellen Kunden im Internet mühelos gefunden werden. Denn bei der Suche nach Anbietern und Produkten gewinnt das Internet laufend an Bedeutung. Es ist wichtig, die Bekanntheit und die Reichweite im Internet zu steigern. Doch worauf muss man achten, damit potentielle Kunden auf der eigenen Firmen-Homepage und nicht bei der Konkurrenz landen?

Traffic-Auswertungen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich zeigen, dass durchschnittlich über 50% der Besucher über allgemeine Suchmaschinen, Spezialsuchmaschinen und Portale auf Unternehmenswebsites gelangen. Das heisst, die Relevanz einer optimalen Listung in den Suchresultaten bzw. einer möglichst guten Sichtbarkeit in Suchmaschinen und Business-Portalen ist sehr hoch.

Verschiedene Etappen im Beschaffungsprozess

Wenn es innerhalb des Beschaffungsprozesses darum geht, einen Bedarf genauer einzugrenzen, genügen allgemeine Suchmaschinen. Geht es darum, nach konkreten Anbietern zu suchen oder eine Marktübersicht zum Vergleich der Unternehmen zu erhalten, sind Business-Portale wie „Wer liefert was“ oder Kompass besser geeignet. Damit ein Unternehmen und seine Produkte und Dienstleistungen im Internet gefunden werden, muss es in relevanten Suchmaschinen und Business-Portalen präsent sein.

WLW_Grafik

Phasen im Beschaffungsprozess

Suchmaschinen- und Portalmarketing in der Praxis

Bei den gängigen Suchmaschinen gibt es einerseits einen Bereich, in welchem die üblichen Suchresultate angezeigt werden und andererseits einen Bereich, in welchem Textanzeigen (AdWords) erscheinen.

Bei der Suchmaschine Google kann im Buchungstool festgelegt werden, in welchen Ländern, Regionen oder Städten die Anzeige erscheinen soll. Auch „Wer liefert was“ bietet in Kooperation mit Google AdWords-Kampagnen an.

Mit dem so genannten Lokal- oder National-Paket von „Wer liefert was“ wird der Werbeeintrag nur Besuchern aus der gewünschten Region oder landesweit angezeigt. Wer mit seinem Werbeeintrag in weiteren Ländern präsent sein möchte, kann „wlw Europe“ buchen. Der Eintrag wird dann in Lieferantensuchmaschinen von 28 europäischen Ländern angezeigt. Durch die  Zusammenarbeit mit mehreren internationalen Partnern kann eine Nachfrage von rund 100 Millionen Visits im Jahr erreicht werden.

Top-Platzierung innerhalb der Suchresultate

In Suchmaschinen kann die Platzierung innerhalb der normalen Suchresultate nur durch eine Suchmaschinenoptimierung der Unternehmenswebsite erreicht werden. Das heisst, die Inhalte und der Aufbau der Website müssen so beschaffen sein, dass sie von den Suchmaschinen als besonders wichtig eingestuft wird.

Die optimale Platzierung des Suchresultates ist enorm wichtig, da der Internetnutzer primär die obersten Suchresultate beachtet. Zur Optimierung der Website für Suchmaschinen ist die Hilfe eines Spezialisten erforderlich. Im Gegensatz zur komplexen Suchmaschinenoptimierung können die Top-Platzierungen in Business-Portalen in der Regel direkt gebucht werden.

Unternehmen bei „Wer liefert was“ profitieren doppelt

Unternehmen, die den B2B-Marktplatz „Wer liefert was“ nutzen, profitieren gleich doppelt. Wird nämlich in Google nach einen konkreten Produkt gesucht, so erscheint häufig an prominenter Stelle ein entsprechendes Suchresultat, das auf das Portal „Wer liefert was“ verweist. Bei einem Klick auf den Link landet man sofort auf einer Liste mit Unternehmen, die das entsprechende Produkt liefern können. Und andererseits erscheinen dieselben Unternehmen natürlich ebenfalls, wenn direkt auf dem B2B-Marktplatz nach dem Produkt gesucht wird. Bei jedem Unternehmensprofil gibt es die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme (Erstanfrage).

Jede Sekunde Aufruf eines Firmenprofils

Auf „Wer liefert was“ treffen pro Monat 1,3 Millionen Einkäufer und Einkaufsentscheider auf rund 540.000 Anbieter. Pro Minute werden über wlw etwa 100 Kontakte zwischen Anbietern und Suchenden hergestellt. Das sind jährlich 51 Millionen Firmenkontakte. Als führender B2B-Marktplatz erspart wlw Einkäufern, die im B2B-Segment nach Produkten und Dienstleistungen suchen, zeitintensive Zusatzrecherchen. Das Angebot unter wlw.ch ist für Einkäufer und als Standardprofil für Inserenten kostenfrei. Unter mobil.wlw.ch ist die Business-Plattform auch mobil nutzbar.

Business-Suchmaschinen im Überblick

  • „Wer liefert was“ – wlw.ch oder www.wer-liefert-was.ch
    Führender B2B-Marktplatz mit rund 127.000 eingetragenen Unternehmen in der Schweiz sowie in Österreich und 411.000 Firmenprofilen in Deutschland. Mit wlw Europe können Firmen in 28 Ländern präsent sein (Partnerplattformen: europages.com, abc-d.com, yell.ru, goldenpages.bg und yellowpages.pl, YellowPages.rs)
  • Europages – www.europages.com
    Europäische Business-Suchmaschine mit 2,6 Millionen exportorientierten Unternehmen publiziert auf verschiedenen Websites in 26 Sprachversionen.
  • Kompass – www.kompass.ch
    Firmen- und Produktverzeichnis der Kompass Schweiz Verlag AG.
  • Die Gelben Seiten – www.gelbeseiten.ch
    Firmenverzeichnis von local.ch.
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

One Reply to “Als Unternehmen im Internet besser auffindbar”

  1. Seit dem Sommer 2015 arbeiten die beiden Plattformen local.ch und search.ch unter dem gemeinsamen Dach der Swisscom Directories AG zusammen. KMUs, die im einen oder andern der beiden Verzeichnisse bereits einen Eintrag hatten, können jetzt mit vergünstigten Konditionen auch auf der andern Plattform für ihre Dienste werben. Wie wichtig das auch als Massnahme der Suchmaschinenoptimierung ist, belegt die Zürcher SEO-Agentur Blueglass.ch in ihrem Blogartikel http://www.blueglass.ch/local-citations-schweiz/

Comments are closed.