Führungswechsel bei Citrix

David J. Henshall President und CEO, Citrix

Citrix hat seinen bisherigen CFO und COO, David J. Henshall, mit sofortiger Wirkung zum President, CEO und Vorstandsmitglied ernannt. Die Ankündigung folgt auf die einvernehmliche Trennung des Citrix-Vorstands Kirill Tatarinov, dem bisherigen President, CEO und Director von Citrix.

Der Citrix-Vorstand hat mit den neuen Ernennungen ein Führungsteam geschaffen, das unter der Leitung von David Henshall die Citrix-Strategie weiter voranbringen und das Wachstum ankurbeln wird. Citrix zielt nicht allein auf Wachstum und exzellente Produktqualität ab, sondern auch auf effiziente Betriebsabläufe und Wertschöpfung. Um diese Ziele zu erreichen, verfolgt Citrix eine Reihe strategischer Initiativen – so soll die operative Gewinnmarge ausgeweitet, die Kapitalverzinsung erhöht, Citrix‘ Transformation zu einem cloudbasierten Subscription-Unternehmen beschleunigt und in Wachstumsbereiche wie Data Security und Analytics investiert werden. Weitere Details zu diesen Initiativen wird Citrix gemeinsam mit den Quartalszahlen für Q2 2017 bekanntgeben.

„David Henshall hat sich als Führungskraft bewährt. Er kennt unser Unternehmen in- und auswendig und der Vorstand hat vollstes Vertrauen in ihn“, sagte Robert Calderoni, Vorstandsvorsitzender von Citrix. „Der Vorstand ist überzeugt, dass unsere beschleunigte Cloud-Transformation das Unternehmen auf den richtigen Kurs setzt – hin zu wachsendem Erfolg und steigendem Wert für unsere Aktionäre. Wir haben jetzt das richtige Team, um diesen Plan in die Tat umzusetzen.“

Im Zusammenhang mit David Henshalls Ernennung zum CEO wurde Mark M. Coyle, Senior Vice President Finance, mit sofortiger Wirkung zum Interim-CFO ernannt. Citrix hat bereits eine erfahrene Personalberatung beauftragt, bei der umfangreichen Suche nach einem permanenten CFO mitzuwirken, bei der interne wie externe Kandidaten berücksichtigt werden.

Der Vorstand hat zudem einen „Operations and Capital“-Ausschuss gegründet, der mit dem Citrix-Management zusammenarbeiten und den Vorstand beraten soll, wenn es um die umfangreichen Optionen zur Margenausweitung und Kapitalrückzahlung an die Aktionäre geht. Die Leitung des Ausschusses übernimmt der Vorstandsvorsitzende von Citrix, Robert Calderoni, gemeinsam mit dem President und CEO, David Henshall sowie die beiden Directors Jesse Cohn und Peter J. Sacripanti.

Prognose für Q2

Citrix hat die Prognose für das zweite Quartal des Finanzjahres 2017 bekräftigt, das am 30. Juni 2017 endete. Der Umsatz des Quartals soll demnach der aktuellen Prognose des Unternehmens von 685 bis 695 Millionen USD folgen, getrieben von einer starken Nachfrage nach Subscription-Lösungen.

Der Nettoertrag für Q2 soll der aktuellen Prognose von 0,70 bis 0,74 USD je Aktie (diluted share) folgen. Auch das Non-GAAP-Nettoeinkommen Q2 soll der Prognose von 0,97 bis 1,00 USD je Aktie (diluted share) entsprechen. Das Non-GAAP-Nettoeinkommen Q2 schließt dabei Folgendes aus: die Effekte der aktienbasierten Ausgleichszahlungen, die Amortisation erworbener immaterieller Werte, die Amortisation von Disagio, Restrukturierungsaufwendungen, sowie die dazugehörenden steuerlichen Auswirkungen.

Die obige Aussage basiert auf der ersten Überprüfung des Betriebs durch das Management für das Quartal mit Ende am 30. Juni 2017. Die Ergebnisse können sich im Laufe der andauernden Prüfung durch das Management noch wesentlich ändern.

%d Bloggern gefällt das: